Radical Utopias #9 – The Ministry For The Future von Kim Stanley Robinson | online

Artwork Philipp Dittmar

Mittwoch, 19.05.21 Online

Radical Utopias

Training For A Complicated Future

Reihe für Buchvorstellungen und utopische politische Diskussionen mit Tobi Lindemann und eve massacre
Radical Utopias Telegram-Channel: und Website:

#9

The Ministry For The Future
von Kim Stanley Robinson

Ablauf:

Am Veranstaltungstag gibt’s um 20:15 Uhr eine Buchvorstellung auf YouTube, Link posten wir hier kurz vorher.
Anschließend laden wir zur gemeinsamen Diskussion auf Zoom ein. Den Link dazu gibt’s dann im Chat des Youtube-Clips.
Wer sich anmeldet, kriegt die Links zugeschickt.

Zum Buch:

Zum ersten Mal in unserer Reihe Radical Utopias nehmen wir uns einen Roman vor: Kim Stanley Robinsons The Ministry For The Future. Es ist ein höchstpolitischer Science Fiction, der eine Zukunft der Welt in der Klimakatastrophe beschreibt. Er spielt darin verschiedene Ansätze durch, wie Regierungen und einzelne Menschen darauf reagieren, schreibt von rutschenden Gletschern und angreifenden Ökoterroristen, der mächtigen Erdölindustrie und gelähmten Politiker*innen, Versuchen internationaler Kooperation, Bioterrorismus gegen Schlachthöfe und vielem mehr, und was für Lösungsversuche was für Folgen nach sich ziehen. Einer der Ansätze ist eben das Einführen eines den Vereinten Nationen unterstellten Ministeriums für die Belange zukünftiger Generationen, nach dem das Buch betitelt ist. Der Roman ist so nah dran an dem, wie es kommen könnte, und bietet eine tolle Vorlage, um über verschiedenste Szenarien der Zukunft in der Klimakatastrophe nachzudenken, dass es uns reizt, darüber mit euch zu sprechen.

Die Reihe Radical Utopias:

Die Zukunft sah schon mal rosiger aus: Klimakatastrophe, immer neue Extremformen des Kapitalismus, das Erstarken der Rechten, inhumane Flüchtlingspolitik, neue Pandemien – wir sind nur noch mit Aufklärung und Dagegenhalten beschäftigt, während Dystopien sich großer Beliebtheit erfreuen. Frust ist allgegenwärtig, aber nicht nur das, wir verlernen auch, große positive Zukunftsentwürfe zu wagen. Dabei gilt doch nach wie vor: Wir können nur erkämpfen, was wir uns vorstellen können.

In unserer neuen Veranstaltungsreihe wollen wir faszinierende Denker*innen, Theoretiker*innen und Aktivist*innen vorstellen, die sich trauen, radikal utopisch zu denken. Die Debatte, von der sie ein Teil sind, findet in Deutschland viel zu wenig statt und die Bücher, die wir superspannend finden, erscheinen bei uns meist erst mit langer Verspätung in deutscher Übersetzung. Es sind Bücher des unkonventionellen, kritischen, und radikalen zukunftszugewandten Denkens. Ihnen ist diese Reihe gewidmet, in der wir für eine bessere Zukunft “trainieren” wollen.

Wir wollen uns an jedem der Radical Utopia-Abende einem Buch widmen, das ihr nicht gelesen haben müsst. Wir werden in die Themen des Buches einführen, es vorstellen und ein paar Worte zu den Autor*innen sagen. Und danach wollen wir mit euch darüber sprechen, diskutieren, anknüpfen, weiterdenken. Wenn Ihr Lust habt, das Buch vorab zu lesen: umso besser, das wird die Diskussion natürlich sehr bereichern! Zwingend notwendig ist es aber nicht.

Die Hosts:

Wir – Tobias Lindemann und eve massacre – sind beide leidenschaftlich an progressiver linker Politik und Kultur, an Lesen und Rumtheoretisieren interessiert, aber kommen nicht aus dem akademischen Bereich, sondern stehen für lustvollen, anarchischen Wissenserwerb, der auch mal respektlos und hemmungslos sein kann, und sich nicht im Abstrakten verliert.

 

 


Teil diese Veranstaltung mit Freund*innen:

Comments are closed.